Über 8.000 Teilnehmer demonstrierten in Berlin für die „Zukunft Deutschland“

Berlin, 27. Mai 2018. Ein Meer schwarz-rot-goldener Deutschlandfahnen wehte durch das Regierungsviertel.

Zuallererst: Ganz herzlicher Dank an die Einsatzkräfte der Berliner Polizei und anderer Bundesländer, ohne die die AfD-Großdemonstration wohl nicht hätte durchgeführt werden können. Die über 2.000 Polizisten und Polizistinnen mussten bei über dreißig Grad Celsius im Schatten mit Schutzhelm und voller Schutzmontur in der prallen Sonne stehen, damit diese von den Teilnehmern friedlich durchgeführte Demo auch tatsächlich friedlich verlaufen konnte. Dafür unser Respekt und nochmals vielen Dank!

Bei strahlendem Sonnenschein, hochsommerlichen Temperaturen und zwischendurch ein paar Regentropfen war die AfD-Großdemonstration ein voller Erfolg. Vor dem Berliner Hauptbahnhof hatten sich 12.30 Uhr etwa 5.000 Teilnehmer versammelt und die Begrüßungsreden von Christoph Berndt (Bürgerinitiative „Zukunft Heimat e.v.), Marie-Thérèse Kaiser („Merkel muss weg“-Initiative Hamburg), Andreas Kalbitz (AfD-Bundesvorstand) und Beatrix von Stroch (AfD-Bundesvorstand) gehört. Dann ging es bunt beflaggt mit wehenden Deutschlandfahnen friedlich entlang der Spree durch das Regierungsviertel bis zum Endpunkt der Demo vor dem Brandenburger Tor.

Auf der Abschlusskundgebung vor dem Brandenburger Tor war die Zuhörerzahl auf über 8.000 angestiegen – dabei jene nicht eingerechnet, die per Livestream auf Facebook dabei waren. Tausende beteiligten sich mit Forderungen über unsere Website afd.de/demo-berlin. Vor Ort sprachen neben den beiden Parteivorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen und Dr. Alexander Gauland auch die beiden stellvertretenden AfD-Bundesvorsitzenden Georg Pazderski und Albrecht Glaser.

2018-06-06T14:37:27+00:00